„Hermann und Dorothea“ von Goethe – für Literatur-Liebhaber

Johann Wolfgang von Goethe ist der zweifelsfrei berühmteste und bedeutendste Dichter und Schriftsteller, den Deutschland je hervorgebracht hat und jeder sollte das ein oder andere Werk von Goethe einmal gelesen oder sogar zu Hause haben.

In Goethes Werken lässt sich auch beim zehnten Mal lesen noch etwas Neues entdecken, das bisher noch nicht aufgefallen war und jedes Mal wieder ist es eine Freude zu sehen, wie meisterhaft er mit der deutschen Sprache spielt.

Nun ist es natürlich so, dass nicht jeder Deutsche etwas mit Goethe anfangen kann, einige finden ihn und seine Werke verstaubt, langweilig und veraltet. Viele jedoch vertreten die Ansicht, dass diese Werke nie an Bedeutung und Aktualität verlieren werden.

werk-von-goethe

Deshalb darf hier ein Werk von Goethe auch als Geschenk zum Muttertag vorgeschlagen werden. Für alle Mütter, die sich für Literatur begeistern können oder die einfach gerne lesen.

Es handelt sich hierbei um ein eher unbekanntes Werk, „Hermann und Dorothea“, aus den Jahren 1796 und 1797, geschrieben im hexametrischen Versmaß. Die Geschichte selbst ist eine Liebesgeschichte im historischen Kontext und sie ist unterteilt in sechs Abschnitte, sogenannte „Gesänge“.

Völlig zu Unrecht ist dieses Epos weniger bekannt als andere von Goethes Werken, aber genau deshalb ist es auch so passend als Muttertags-Geschenk, geeigneter zumindest als andere Werke aus der deutschen Literatur, welche die lesebegeisterte Mutter schon in ihrer Büchersammlung zu Hause stehen hat.

Und nichtsdestotrotz sind viele berühmte Zitate des Alltags genau diesem Werk entnommen. Als Beispiel sei hier das folgende genannt: „Der Augenblick nur entscheidet über das Leben des Menschen und über sein ganzes Geschicke“.

Johann Wolfgang von Goethe ist es schließlich wie keinem anderen gelungen, solche Zitate zu konstruieren, dass sie viele Generationen überdauern und auch heute noch im alltäglichen Sprachgebrauch zu finden sind.

Das beweist nur noch einmal die Genialität dieses Mannes. Besonders geeignet als Geschenk ist dieses ganz besondere Werk da es sich bei dieser Rarität um ein Original aus dem Jahr 1814 handelt, inklusive Goldprägung und Wappenstempel. Dieses Exemplar haben sicher nicht viele bei sich zu Hause und es wird die Augen von allen Literaturbegeisterten zum Leuchten bringen!

Online kaufen

Hier geht es zu den hochzeitsgeschenken